Inspiration vom lateinischen inspiratio bedeutet Beseelung, Einhauchen.

Kennst du das beseelte Gefühl wenn du auf dem Weg deines Lebens zufällig jemanden triffst oder etwas entdeckst das dich begeistert? Wenn du erkennen kannst dass dich der Fluss deines Lebens genau dorthin trägt und führt wo du sein sollst? Du bist im richtigen Moment am richtigen Ort.

Hier werde ich solche Momente mit dir teilen.

22.6.2022

Im August mache ich eine Reise mit mir selbst zu mir selbst. Wie oft im Leben stellt man Dinge die man tun möchte hinten an. Wie oft im Leben stellt man sich selbst hinten an? Jetzt ist es an der Zeit mich selbst zu inspirieren. Ein Monat, ein Bus und ich. Der Plan ist keinen Plan zu haben. Einfach zu leben. Erkenntnis: Worte sind geduldig. Worte haben Kraft. Aber Taten sind es die Worte lebendig machen.

Egal was ein Mensch sagt. Entscheidend ist was er macht.

17.7.2022

Der Plan ist keinen Plan zu haben.
 
Wieviel Plan brauchts wirklich? Wieviel Vorsorge? Wieviele Dinge brauche ich auf meiner Reise? Wieviel brauchts wirklich um zu leben?

Ich denke je weniger Plan, Vorsorge und Dinge desto größer die Freiheit! Einfach da sein. Im Augenblick. Den Boden unter sich spüren. Die Farben des Himmels über sich bestaunen. Dazwischen das Spiel des Lebens genießen.

So. Das wars mit planen.

22.8.22

Im nachhinein werde ich jetzt hier meine Reise mit mir reflektieren. Ich wollte die Zeit nur für mich haben. Die Dinge die ich nun mit euch teilen mag sind so etwas wie Essenzen für mich. 

Vor allem bin ich dankbar für jede Begegnung, für jede Challenge, für jede Begleitung, für so viele wunderschöne Momente, Bilder und Gefühle die ich nun ganz tief in mir trage. Nun habe ich einen Korb voller Schätze in mir, ich denke mir ist manchmal gar nicht bewusst wie viel Schatz ich in mir habe. Ich freu mich jetzt aufs auspacken!

1.8.22

TAG 1
Und planlos ging der Plan los. 
Gebucht war nur der Flixbus zum Bus. Schon im Flixbus begegnete mir ein wundervoller Mensch. Dank diesem wertvollen Gespräch und Austausch wurden mir meine 3 wichtigsten Lebensziele kristallklar, die ich nun mit euch teilen möchte:

1. Ich liebe bedingungslos.
2. Ich bin bedingungslos ehrlich.
3. Ich lebe bedingungslose Authentizität.

Danke I. aus Kapstadt! Schön dass wir uns getroffen haben!
Es war mir eine Ehre.

Eingeschlafen bin ich am ersten Tag meiner Reise auf einer Raststation (Nomen est omen) irgendwo kurz vor der Grenze.





2.8.22

TAG 2
San Daniela ahhhh Daniele del Friuli war der Ort der mir auf der Karte aufleuchtete und somit das nächste Ziel. 
Einem mächtigen Flussbeet folgend entlang des Isonzo ging die Fahrt weiter. Wunderschön türkisblau aber auf ein Minimum geschrumpft schlängelt er sich durch die Welt und mündet in den Golf von Triest. Ein Fluss der Slowenien, Italien und Österreich im ersten Weltkrieg Bühne bot. Ein Fluss der mich eingeladen hat zu entschleunigen. Ein Fluss der vielem schon trotzte und mich mit Kraft erfüllte. Eine Gegend die mich sofort ins Sein zauberte. Entschleunige und genieße! 
Prosciutto di San Daniele con melone. Langsamkeit und Bewusstheit sind Grundvoraussetzung für Genuss. Und  Grundbaustein für vieles mehr!
San Daniele ist nun ein Ort in meinem Herzen, den ich sicher wieder besuchen werde. Um zu sein. Um zu genießen. Das Leben samt Sonnenseiten und Schattenseiten. Und Prosciutto di San Daniele con melone.

(Was ich im nachhinein erfuhr: der Schinken von San Daniele soll weltweit einer der Besten sein. Das Leben führt uns immer zu den besten Dingen unserer Welt. Ob uns das nun bewusst ist oder nicht ist eigentlich egal!)